Akku Rasenmäher – Top 8

Hier findest Du die besten Akku Rasenmähermodelle von 2017/18

✓ Kompakte Übersicht

✓ Sichere Kaufentscheidung

✓ Herstellerunabhängig

Akku Rasenmäher gewinnen deutlich an Beliebtheit

Der nächste Frühling kommt bestimmt und wer möchte da nicht gerne einen gepflegten Rasen präsentieren?! Akku Rasenmäher werden immer beliebter, aber warum eigentlich? Der abgasfreie und kabellose Betrieb sind nur einige Aspekte, weshalb sich mittlerweile zahlreiche Menschen für den Kauf eines Akku Rasenmähers entscheiden. Um Ihnen die Auswahl zu erleichtern, haben wir einen Vergleichstest gestartet. Wir haben zu den 10 besten Akku Rasenmäher alle nennenswerten Fakten sowie Vor- und Nachteile in dem nachfolgenden Akku Rasenmäher Test für Sie zusammengetragen. Finden Sie jetzt den optimalen Akku Rasenmäher für Ihre Grünfläche!

Soll es ein Akku Rasenmäher werden?

Bevor Sie sich einen Rasenmäher zulegen, sollten Sie bedenken welche Ansprüche Sie an den Rasenmäher haben. Soll er z.B. auf einer sehr großen Grünfläche eingesetzt werden? Hierbei sollte bedacht werden, dass die Akkuleistung möglicherweise nicht ausreichen könnte und evtl. ein zweiter Akku benötigt wird oder Sie ggf. auf eine andere Alternative wie z.B. den Rasentraktor ausweichen sollten. Legen Sie Wert darauf, dass der Rasenmäher leise ist und nicht viel Gewicht hat? Diese und weitere Fragen sollten Sie sich vorab stellen. Es gibt eine Vielzahl an Rasenmähern, ob Handmäher, Mulch Rasenmäher, Rasentraktor, Elektro- oder Benzinrasenmäher oder Akku Rasenmäher, jeder ist in einem bestimmten Gebiet vorteilhaft einsetzbar.

Vorderes rechtes Rad eines Akku Rasenmähers

Akku Rasenmäher mit der höchsten Priorität Sie zufrieden zu stellen – Unser Sieger!

Bosch Akku Rasenmäher frontal Bild

Bosch Rotak 43

Der Bosch Akku Rasenmäher Rotak 43 überzeugte uns in allen Belangen. Daher können wir dieses Schmuckstück jedem kabelfreien Akku Rasenmäher Freund ans Herz legen. Er sieht nicht nur schick aus, sondern glänzt durch seine hervorragenden features und Effizienz. Das Preis-Leistungsverhältnis ist dann schlussendlich das Zünglein an der Waage, welches das Endergebnis zurecht zeigt. In unserem Akku Rasenmäher Test können Sie die verschiedenen Modelle bequem vergleichen, je nach Ihren eigenen Bedürfnissen.

In dem anschließenden Bericht sehen Sie ein kurzes Video mit allen Eckdaten zu diesem Akku Rasenmäher:

Welcher Akku Rasenmäher soll es werden? Alle Vor- und Nachteile

Akku Rasenmäher werden von namhaften Firmen angeboten, wie u.a. aus unserem Test der Bosch Akku Rasenmäher, Wolf Rasenmäher, Makita Akku Rasenmäher, Greenworks Akku Rasenmäher, Einhell Rasenmäher, Ryobi Akku Rasenmaeher, Black & Decker Akku Rasenmäher und der Akku Rasenmäher von Hecht. Umso schwerer ist es den richtigen Akku Rasenmäher zu finden. Zudem gibt es ja nicht nur Akku Rasenmäher – Sie müssen vorab noch entscheiden, ob der Akku Rasenmäher im Allgemeinen für Sie in Frage kommt.

Aufgrund der vielen Vorteile, guten Rezensionen und Erfahrungsberichte, haben wir uns entschieden die Akku Rasenmäher genauer unter die Lupe zu nehmen und einen Akku Rasenmäher Test für Sie bereitzustellen. Die meisten Rasenmäher sind schwer und laut und ziemlich unhandlich was u.a. an dem Stromkabel liegen kann. Womit wir schon bei dem ersten Vorteil des Akku Rasenmähers wären: Er ist sehr einfach in der Handhabung da er sehr leicht und beweglich ist. Das nicht vorhandene Stromkabel macht ihn agil und lässt ihn flexibel reagieren und es besteht nicht die Gefahr über das Kabel zu fahren. In unserem Akku Rasenmäher Test 2017/2018 stellen wir Ihnen die 10 besten Akku Rasenmäher vor und erläutern Ihnen die jeweiligen Vor- und Nachteile.

Die Funktionalität von Akku Rasenmähern

Wie der Name schon sagt, werden die Akku Rasenmäher mit einem Akku betrieben. In den meisten Fällen verwenden die Hersteller heutzutage Lithium Akkus (Abk. “Li”), diese gehören zur neusten Generation der Akkus. Sie wiegen weniger als die Hälfte von Blei Akkus was u.a. die leichte Handhabung der Akku Rasenmäher möglich macht. Ein Lithium Ionen Akku ist bekannt für seine lange Lebensdauer und das schnelle Wiederaufladen. Durch die schnelle Ladezeit sind die Akku Rasenmähern nach nur 30 min bereits wieder Einsatzfähig, auch wenn sie zu diesem Zeitpunkt noch nicht 100% aufgeladen sind. Die reguläre Ladezeit, bis der Akku wieder vollständig aufgeladen ist, beläuft sich auf 1-4 Std. je nach Modell. Trotz der ausgereiften Technik kann es dennoch passieren, dass ein Akku den Geist aufgibt – dieser kann jedoch ohne weiteres ausgetauscht werden. Die Akku betriebenen Rasenmäher sind extrem leise im Vergleich zu allen anderen Rasenmäher Varianten. Das dürfte vor allem diejenigen erfreuen, die eigentlich immer nur sonntags Zeit zum Rasenmähen haben, was mit Akku Rasenmähern dann kein Problem mehr darstellt.

Nicht nur durch sein leichtes Gewicht und den kabellosen Betrieb ist er sehr wendig und einfach in der Bedienung, auch der an manchen Modellen zusätzliche Antrieb, minimiert das Einsetzen von Körperkraft und erleichtert das Mähen auf ansteigenden oder hügeligen Landschaften enorm. Leider sind die Modelle mit Antrieb meistens etwas teurer.

Was unseres Erachtens ebenfalls erwähnenswert ist, ist die nicht vorhandene Geruchsentwicklung. Bei benzinbetriebenen Rasenmähern kann der Geruch schon sehr penetrant sein, wohingegen der Akku Rasenmähern geruchlos arbeitet.

Alter Rasenmäher ohne Akku

Die wichtigsten Fakten zu Akku Rasenmähern zusammengefasst:

Hohes und feuchtes Gras kann eine Herausforderung für den Akku Rasenmäher sein

Nicht besonders gut für große Flächen geeignet

Sehr leichte Handhabung da kabellos und geringes Gewicht

Keine Geruchsentwicklung

Wenn ein zusätzlicher Antrieb vorhanden ist, ist er für hügelige Flächen sehr gut geeignet

Sauberer Rasenkante mit einem Akku Rasenmäher

Ihr Rasen lässt sich mit einem Akku Rasenmäher umweltfreundlich und mit sehr geringem Lärmpegel trimmen.

Der Akku (ca. 36 bis 40 Volt) wird an einer Steckdose geladen und anschließend in den Akku Rasenmäher eingesetzt.

Die Ladezeit beläuft sich auf ca. 4 Stunden. Bei manchen Geräten reicht sogar eine Ladezeit von 1-2 Stunden aus.

Alle Vor- und Nachteile eines Akku Rasenmähers:

Vorteile

besonders wendig

geringes Gewicht

kein Stromkabel

sehr einfache Handhabung

kein Benzingeruch

geringe Geräuschentwicklung

umweltschonend

es gibt sehr kleine Ausführungen, also auch platzsparend

Nachteile

Ersatzakku ist teuer

besonders wendig

Nur bedingt für große Flächen geeignet.

in der Anschaffung etwas teurer als z.B. Benzin-Rasenmäher.

haben nicht so viel Kraft wie die Benzin-Modelle, daher nicht besonders tauglich bei sehr hohem und feuchtem Gras.

Was Sie beim Kauf eines Akku Rasenmähers beachten sollten:

Zum einen ist die Größe Ihrer Rasenfläche ein wichtiger Faktor. Je größer die Fläche ist, desto größer sollte die Akkuleistung des Akku Rasenmähers sein. Hier gilt zu beachten, dass die Anschaffungskosten natürlich auch von der Akkuleistung abhängen oder ob Sie einen Zweitakku benötigen.

Wichtiger Hinweis:

Halten Sie die Augen offen – manche Angebote umfassen einen kostenlosen Ersatzakku. Bei anderen Angeboten wiederum, wird nicht einmal die Ladestation mitgeliefert. Hier sollten Sie genau lesen was im Lieferumfang enthalten ist.

Ein zusätzlicher Akku ist dennoch immer zu empfehlen. So können Sie sicherstellen, dass es keine unangenehmen Überraschungen gibt, wenn der Akku doch mal früher den Geist aufgibt als erwartet.

Achten Sie zudem in der Produktbeschreibung auf das Zeichen “Li”, dieses steht für “Lithium-Ionen-Akku”. Li-Akkus sind leistungsstark und haben eine lange Lebensdauer. Diese werden heute zwar hauptsächlich bei Akku Rasenmähern verwendet, aber die sehr günstigen Angebote verfügen meist nicht über einen Li-Akku.

Akku Rasenmäher: Instandhaltung und Pflege

Viele bedenken vor der Anschaffung eines Rasenmähers nicht, dass dieser auch gewartet werden muss. Hier hängt der Aufwand ganz von dem ausgewählten Modell ab. Mit einem Akku Rasenmäher haben Sie weniger Wartungsleistungen zu bewältigen als z.B. bei einem Benzin Rasenmäher. Wie der Name schon sagt, wird dieser mit Benzin betrieben und benötigt u.a. einen regelmäßigen Ölwechsel sowie den Austausch der Zündkerzen. Hier ist nicht nur das Geld ein Faktor, sondern auch der Aufwand. Falls Sie diese Wartungsarbeiten nicht selbst durchführen können, müssen Sie das Gerät zum Fachmann bringen, was wiederum Zeit in Anspruch nimmt.

Elektrische Rasenmäher sind definitiv einfacher in der Instandhaltung, die oben genannten Punkte finden hier keine Anwendung. Allerdings muss man bedenken, dass bei einem defekten Einzelteil meist eine Neuanschaffung ansteht, denn der Austausch von Einzelteilen gestaltet sich eher schwierig.

Um das schleifen der Schnittblätter kann man sich leider mit keinem Modell drücken – dies steht bei jedem Rasenmäher früher oder später an.

Copyright 2017 Der Akku Rasenmäher Test | Alle Rechte vorbehalten | Impressum | Datenschutz